The Berlin TIME Guide /Nummero 1

Magazin Die Dietrich – 10.Januar 2017

Anuschka Wienerl

pornroeschen-berlin-foto-oliver-rath-cu9a2797bb

 

Keine Metropole ist so unkonventionell, kreativ, dynamisch, versprüht so einen Enthusiasmus und spiegelt den Zeitgeist so eigenwillig wie Berlin.

Berlin – immer im Wandel. Wo gestern noch Bier gezapft wurde und der Fernseher über dem Tresen im Dauer-Loop, werden morgen Bagels gebacken und Thirdd-Wave-Kaffeee gebrüht. Veränderung und Verdrängung gehen Hand in Hand in dieser Stadt. Mit Berlin ist es eben wie mit der Mode: Morgen ist alles schon anders. Aber dafür lieben wir diese Stadt. Du auch?

Den Tag im Prince Charles ausklingen und sich vom Nachtleben Berlins treiben lassen…

In Berlin gibt es unzählige Bars und Clubs, da fällt die Entscheidung nicht immer leicht. Das Prince Charles direkt am Moritz Platz, im Herzen Kreuzbergs hat je nach Event, für jeden etwas dabei: Egal ob man die Schmusesongs der Engtanz-Party liebt oder lieber zu den coolen Beats von Burgers and Hip Hop tanzt. Und auch Fans elektronischer Musik kommen auf ihre Kosten.

Dass das Prince Charles zu den angesagtesten Clubs in Berlin zählt, wissen einige. Was viele hingegen nicht wissen, ist dass sich der Club in den Räumlichkeiten des ehemaligen Mitarbeiterschwimmbads der Pianofabrik C.Bechstein befindet. Wer aber genauer hinschaut, bemerkt dass die Bar Souterrain im stillgelegten Schwimmbecken platziert ist und auch an den Wänden immer noch Mosaikkacheln mit Fischmotiven zu sehen sind, die ein Schwimmbad erahnen lassen. Abgesehen von den typischen Clubnächten finden hier auch Lesungen, Salonabende und andere kulturelle Veranstaltungen statt. Wer vorher noch etwas leckeres Essen will, der findet direkt neben dem Eingang das Restaurant Parker Bowles, das absolut empfehlenswert ist und sich ebenfalls wie das Prince Charles, im Gebäude des Aufbau Verlags befindet. Unser Tipp: Vorher erkundigen welche Party am jeweiligen Abend stattfindet und dann zu den Lieblingssongs abtanzen!

Frische Luft schnappen und Zeit im Grünen verbringen…

Bei dem ganzen Rummel in Berlin braucht man zwischendurch einfach mal eine Auszeit. Was viele nicht wissen – Berlin ist eine extrem grüne Stadt! Eine Million Bäume zieren das Stadtbild und es gibt mehr als 2500 Parks, die zu einem Spaziergang einladen.

Für unsere Tour mit Lisa Dengler haben wir uns für die Gegend rund um den Landwehrkanal entschieden. Hier findet man zwar keinen Park, aber neben dem Kanal verläuft ein schöner Weg, geschmückt mit Büschen und Bäumen, an dem man hervorragend entlang schlendern kann – quasi eine grüne Oase mitten in Kreuzberg. Einplanen sollte man dabei in jedem Fall einen Stopp an der Admiralsbrücke. Die Brücke verbindet das Maybach- mit dem Paul-Lincke-Ufer und somit die Bezirke Neukölln und Kreuzberg. Hier findet man nicht nur jede Menge tolle Cafés, kleine Restaurants und leckere Eisdielen, sondern auch viele angenehme Menschen, die bei gutem Wetter die Sonne genießen. Unser Tipp für alle, die in Kreuzberg oder Neukölln unterwegs sind und eine grüne Pause brauchen.

Durch Galerien schlendern und Inspiration sammeln…

Mitten in Berlin, direkt an der Spree, befindet sich die Museumsinsel. Neben großen Museumskomplexen, wie der Alten Nationalgalerie, dem Bode- und dem Pergamonmuseum, finden sich auch hier zahlreiche kleine Galerien, die immer wieder wechselnde Sammlungen ausstellen. Bloggerin Lisa Dengler wollten wir unbedingt die CFA Galerie zeigen – die Contemporary Fine Arts.

Die CFA liegt am Kupfergraben zwischen dem Pergamon- und dem Deutschen Historischen Museum. Sie besticht zunächst durch das minimalistische Gebäude, das von Star-Architekt David Chipperfield entworfen wurde und überzeugt jeden Kulturliebhaber durch wechselnde Kunstsammlungen der unterschiedlichsten Persönlichkeiten. Gemeinsam mit Lisa Dengler haben wir uns die Sammlung des Fotografen F.C. Gundlach angeschaut. Unser Fazit: Gerade wenn man auf der Suche nach Inspiration ist, findet man hier jede Menge Anregungen. Durch die Vielzahl an Museen und Galerien in unmittelbarer Umgebung, lohnt sich der Besuch in jedem Fall und füllt einen Kulturtag wunderbar aus.

      Knocking on Berlins Door Oliver Rath

knocking-on-heavens-door-art-berlin-jessy-druff-with-perlensaeue-photo-oliver-rath-p1100351bnew

Photography  Oliver Rath – Rath Gallery Berlin

 berlin-berlin-photo-oliver-rath-img_7160bb  sonderzug-pankow-mit-nadja-newton-burlesque-berlin-art-photo-oliver-rath-685a7046b   fahrgastrechte-bei-bvg-verspaetung-in-berlin-mit-ghetto-laura-foto-oliver-rath-img_6166b anbaggern-photo-oliver-rath-p1050307bsophia-thomalla-sexy-art-berlin-bleibt-berlin-fler-maskulin-defshop-photo-oliver-rath-img_5706bestbbestrath-factory-berlin-with-oliver-rath-cu9a8282wochenende-in-berlin-nude-photo-oliver-rath-img_6925zvolksbuehne-berlin-photo-oliver-rath-img_2718bbberlin-hustles-harder-jessy-druff-photo-oliver-rath-cu9a6094b
All Photos Copyright Oliver Rath Photografie, All Rights Reserved