LEA Live Entertainment Award 2017

Magazin Die Dietrich – 05. April 2017

 

Viele Musik-Stars beim 12. LEA-Live-Entertainment-Award
Seinen Status als einer der wichtigsten deutschen Kulturpreise hat der PRG Live Entertainment Award (LEA) auch 2017 wieder auf eindrucksvolle Art und Weise bestätigt. Mehr als 1.400 Gäste aus Kultur, Wirtschaft und Politik feierten am Abend des 3. April in der Frankfurter Festhalle.

Nena, Udo Lindenberg, Max Giesinger, Frida Gold, Lina, Fetsum, Komponist Guy Chambers (Robbie Williams), Caught in the Act, Wolfgang Niedecken und viele andere Größen aus der Musik-Branche kommen zum 12. Live Entertainment Award in die Frankfurter Festhalle, um in 15 Kategorien herausragende Konzertveranstaltungen aus dem abgeschlossenen Jahr 2016 auszuzeichnen. 1.400 Gäste aus der Branche können die Laudationen, Danksagungen und herausragenden Showeinlagen mit spektakulärer Audiovisueller Bühnen- Inszenierung verfolgen.
Es sei ein schwieriges Veranstaltungsjahr gewesen, so Präsident Prof. Jens Michow (Präsident Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft e.V., Geschäftsführer LEA Committee e.V.), man habe mit der Gefahr terroristischer Anschläge umgehen müssen und zusätzlich mit Stürmen und orkanartigen Unwettern gekämpft. Dies alles sei aber mit zusätzlichem Aufwand und höchst kreativen Lösungen gut bewältigt worden.
Nachdem alle den vermutlich längsten roten Teppich vom Eingang Messeturm bis zum Saal in der Festhalle erwandert haben, beginnt die Verleihung mit einem tollen Einstieg von Alina.

Nach den ersten Vergaben der goldenen Trophäe (eine eingerollte Konzertkarte inklusive Perforationsecke) gibt es zwei Songs von Max Giesinger, der den LEA für seine Club-Tournee erhält (Karsten Jahnke Konzertdirektion) und die Publikums-Nähe der Club-Atmosphäre lobt. Giesinger reißt das LEA-Publikum enorm mit, obwohl er nach einem gestrigen Konzert in Ägypten mit Anreise nach Frankfurt nur zu zwei Stunden Schlaf gekommen sei. Es ist kein Energiemangel an ihm zu bemerken.
Ein weiterer Höhepunkt des Abends ist sicher das gemeinsame Konzert von Fetsum (was für eine Stimme!) mit Komponist Guy Chambers am Piano, begleitet von Helmut Zerlett & Band (die schon den gesamten Abend Moderator Ingo Nommsen musikalisch durch das Programm geleiten).

Beste Show des Jahres 2016 wird das Kaltenberger Ritterturnier, und das Stunt-Team der Show mit der großartigen Marion Levavasseur und ihren Kollegen zeigt seine Action reiche Bühnenkampfkunst überall im Saal verteilt.
Die Dancefloor Destruction Crew liefert anschließend ein phantastisches Spektakel aus Show und Breakdance. Und Udo Lindenberg schließt die musikalischen Einlagen ganz fabelhaft und stimmungsvoll ab.

„Mit dem LEA würdigen wir seit 12 Jahren herausragende Veranstaltungsleistungen des Vorjahres“ erläutert Prof. Jens Michow, Produzent der Award-Verleihung und Präsident des Bundesverbands der Veranstaltungswirtschaft. „2016 war ein besonders schwieriges Jahr – erhöhte Sicherheitsgefahren, orkanartige Stürme, sintflutartige Regenfälle und heftige Gewitter stellten die Branche vor erhebliche Herausforderungen“, bilanzierte der Branchenexperte. „Umso mehr freue ich mich, mit welcher hohen Professionalität diese bewältigt wurden.” „Dieser fantastische Event im würdigen Ambiente unserer Festhalle bildet die auch in unserer Stadt so erfolgreiche Livebranche in all ihren Facetten beeindruckend und wunderbar ab“, ergänzt Stadtrat Markus Frank, der Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr der Stadt Frankfurt. „Die herausragende Live-Show 2017 hat einmal mehr gezeigt, dass der LEA dem Kreativstandort Frankfurt am Main als feste Größe nicht nur im lokalen Kulturleben, sondern auch bundesweit Beachtung verschafft.“
Für die Laudationes kommen Nena, Udo und Matthias Reim, aber auch Komiker wie Alfons und Tom Gerhard auf den LEA-Stage. Die Sandmalerin Irina Titova portraitiert die Auftretenden beeindruckend.

Frankfurts Commerzbank Arena kann den Preis für die Arena des Jahres 2016 quasi als Heimsieg feiern.
Bis in die frühen Morgenstunden feien noch Stars und Veranstalter mit reichlich kulinarischen Angeboten und Getränkeständen. Bestgelaunte Cocktail- Mixer und ein hervorragender DJ sorgen für die richtige Atmosphäre zum Austauschen und Abtanzen.
Und wie jedes Jahr ist beim LEA eine auffällig tanzfreudige After-Show-Party-Gemeinschaft vorzufinden.

Weitere Preisträger des Abends sind:
Udo Lindenberg- „Keine Panik“- Tour (Beste Stadion-Tournee) Think Big Event- und Veranstaltungs- GmbH
Zucchero- „Black Cat World Tour“ (Beste Arena- Tournee) Wizard Promotions Konzertagentur
Niedeckens BAP „Jubiläumstour“ (Hallentournee des Jahres) Semmel Concerts Entertainment
Open Air St. Gallen, Schweiz (Festival des Jahres)
David Gilmour- Schloss Schönbrunn, Wien, Österreich (Konzert des Jahres) Barracuda Music
FKP Scorpio Konzertproduktionen (Veranstalter des Jahres)
Popakademie Baden-Würtemberg (Künstler-/Nachwuchsförderung des Jahres)
Esteban de Alcázar, Sector3 Management (Künstlermanager/ -Agent des Jahres)
handwerker promotion e.gmbH, Unna (Örtlicher Veranstalter des Jahres)
Capitol Hannover (Club des Jahres)
PxP Festival, Semmel Concerts Entertainment (Preis der Jury)
Dieter Weidenfeld (Preis für das Lebenswerk)r

 

Die Dietrich Redakteurin Anuschka W.  beim LEA Award 2017