LEA Live Entertainment Award 2016

Der Live Entertainment Award (LEA) zeichnet seit 2006 herausragende Leistungen der Veranstaltungsbranche im deutschsprachigen Raum aus. Er ist Schaufenster eines „Industriezweigs“, der längst zum wichtigsten Pfeiler der Musik- und Kreativwirtschaft geworden ist.

Frankfurt am Main – Am Abend des 4. April ging der PRG Live Entertainment Award 2016 über die Bühne. Zu den Gewinnern zählten unter anderem Helene Fischer, das EDM-Festival „Parookaville“ und das Musical „Aladdin“. Als exklusiver Branchenmedienpartner präsentiert „musikmarkt“ hier alle Gewinner und verrät mehr über den Gala-Abend in der Festhalle Frankfurt.

Die Award-Veranstaltung war auch in diesem Jahr die feierliche Eröffnung der Prolight + Sound. Allerdings startete der LEA bereits einen Tag eher als üblich, da die Messeorganisatoren im Vorfeld beschlossen hatten, neue Wege zu gehen: So tauschte die viertägige Fachmesse für Veranstaltungstechnik mit der musikmesse und begann bereits unmittelbar nach dem PRG LEA. Die Musikmesse wechselte ins Westgelände der Messe Frankfurt und folgte zwischen dem 7. und 10. April.

Zu den Gewinnern zählten u.a. Semmel Concerts und Künstlermanagement Uwe Kanthak für die „Farbenspiel Tournee 2015“ von Helene Fischer. Den Preis für die beste „Hallen-Tournee des Jahres“ ging an Wizard Promotions für „Five Finger Death Punch & Papa Roach“. Als bestes Konzert wurde das von United Promoters und LS Konzertagentur organisierte AC/DC-Konzert im österreichischen Spielfeld gewählt.

Als beste „Club-Tournee des Jahres“ wählte die Jury Sophie Hungers „Supermoon Tour 2015“ – veranstaltet von Prime Tours & Promotion. Der LEA für die „Show des Jahres“ ging an Stage Entertainment mit der Produktion „Disney’s Aladdin“.

In den Kategorien „Veranstalter des Jahres“ gewann Dieter Semmelmann von Semmel Concerts. Der Preis für den besten örtlichen Veranstalter ging an BB Promotion – The Art of Entertainment – diese Kategorie wählten 25 deutsche Konzertveranstalter. Den Award für das Lebenswerk nahm André Béchir von abc Productions entgegen.

Roland „Balou“ Temme wurde mit dem „Preis der Jury“ für seine Tournee von Udo Lindenberg ausgezeichnet. Die besten Locations waren dieses Mal der Stadtpark Hamburg („Halle/Arena des Jahres“) sowie die Große Freiheit 36 („Club des Jahres“).

Für seine Arbeit mit Johannes Oerding bekam Nicolas Gundel einen Award für den „Künstleragent/-Manager des Jahres“. Als „Beste Künstler-/Nachwuchsförderung des Jahres“ wurde das Projekt „Klasse! Wir singen“ ausgezeichnet.

Hochkarätige Gäste und Laudatoren

Und wieder einmal sorgten zahlreiche Künstler für die musikalischen Highlights des Abends. Auf der Bühne der Frankfurter Festhalle standen die Kölsch-Rocker BAP, das Elektropop-Duo Glasperlenspiel, die Symphonic-Metal-Newcomer Beyond the Black, die Folk-Pop-Band Santiano und die Singer/Songwriterin Sophie Hunger.

Darüber hinaus präsentieren die Artisten des Circo National de Cuba Auszüge aus ihrer Dinner-Show „Havanna Nights“, während Joja Wendt mit seinem tanzenden Piano eine Kostprobe seines Könnes gab. Frische Akzente erhielt die Preisverleihung durch neue Show-Elemente wie etwa der Performance des Berlin Show Orchestra, das mit einer Bigband alle Anmoderationen von Kategorien und Preisübergaben live begleitete und einen musikalischen „roten Faden“ bildete.

Zu den diesjährigen Laudatoren zählten die britischen New-Wave-Größen Orchestral Manoeuvres in the Dark (OMD), der legendäre englische Künstlermanager und Veranstalter Carl Leighton-Pope, Singer-Songwriter Johannes Oerding, die deutsche Pop-Band Gleis 8 um die ehemalige Rosenstolz-Sängerin AnNa R. und Schlager-Ikone Roland Kaiser. Als Lobredner auf der Bühne standen außerdem der ehemalige „DSDS“-Gewinner und heutige Musical-Star Alexander Klaws, Sängerin Alexa Feser und der Hamburger Musiker, Moderator und Stadionsprecher Lotto King Karl sowie die Künstler Wolfgang Niedecken, Beyond The Black, Glasperlenspiel, Santiano und Joja Wendt.

Organisatoren

Die Awardshow veranstaltet die 2006 gegründete LEA Veranstaltungs GmbH mit ihren Gesellschaftern: dem LEA Committee e.V., dem Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv), dem Verband der Deutschen Konzertdirektionen e.V. (VDKD) sowie dem Branchenmagazin Musikmarkt GmbH & Co. KG. Hauptpartner des LEA sind – neben dem Eventtechnik-Ausrüster PRG (Production Resource Group), der prolight + sound und der musikmesse – der Ticketvertreiber CTS Eventim, die Stadt Frankfurt am Main und die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH.

Als weitere Sponsoren fungierten unter anderem die ÖVB Arena Bremen, Ströer, eps, die GEMA, PMS Crew Support, accente, Škoda Auto Deutschland, Düsseldorf Congress Sport & Event, Elements Entertainment, Bilfinger HSG Event Services, beyerdynamic, bright! und Eberhard, Raith & Partner. Das Magazin „musikmarkt“ ist wie von Anfang an exklusiver Branchenmedienpartner der Veranstaltung.

Text und Fotos: Anuschka Wienerl