Eröffnungsfeier der Frankfurter Buchmesse 2018

„Wir stehen auf der Seite der Menschenrechte“

Die Dietrich- Anuschka Wienerl 09.Oktober 2018

Eröffnungsfeier der Frankfurter Buchmesse 2018 “ Zwischen Politik und Party“
Die Dietrich zu Gast als am gestrigen Dienstagabend die 70. Frankfurter Buchmesse offizielle und feierlich eröffnet wurde .
Unter den geladenen Gästen waren viele bekannte Gesichter aus Politik und Prominenz aus Film und Fernsehen die von zahlreichen Presse Fotografen beim Gang über den Roten Teppich vom Blitzlichtgewitter begleitet wurden..

Frankfurter Buchmesse: Gastland Georgien
Kultur und Party
Eine Spektakuläre Abschlussparty am späten Abend, lockte zahlreiche geladene Gäste in ein kunstvolles Ambiente inmitten des Pavillions des Gastlandes.
Hier legt der Haus-DJ eines der bekanntesten Clubs aus Tiflis auf, dazu gab es georgischen Wein und landestypische Spezialitäten.
Unter den Party Gästen fanden sich auch einige Prominente wieder, wie Schauspielerin Esther Schweins, Moderatorin Dunja Hayali, Schauspielerin Jasmin Tabatabai, Schauspieler Christian Berkel, Schauspielerin Sabine Vitua, Werbe-Ikone Friedrich Liechtenstein uvm.

Die Eröffnung der Frankfurter Buchmesse am Dienstag
Mit der Betonung der universellen Menschenrechte hat die Frankfurter Buchmesse am Dienstagabend vor rund 2200 Gästen eröffnet. Juergen Boos, der Direktor der Frankfurter Buchmesse, verwies auf die Jubiläen der Buchmesse und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen, die jeweils 70 Jahre alt würden.
„Wir stehen auf der Seite der Menschenrechte“, sagte Boos, und machte sich für die Kampagne „On The Same Page“ („Auf derselben Seite“) stark. Bei der Kampagne sagen Prominente, warum sie die Erklärung der Menschenrechte von 1948 heute hochhalten wollen. Mit Blick auf den Auftritt rechter Verlage sagte Boos: „Die Buchmesse ist ein Ort der Freiheit, wer diese Freiheit instrumentalisiert, dem widersprechen wir sofort und vehement.“
Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann betonte die Willkommenskultur der Stadt Frankfurt. Mamuka Bachtadse, Ministerpräsident des Gastlands Georgien, lenkte den Blick auf die europäischen Wurzeln seines Landes. Bei der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse sprachen auch Federica Mogherini, die Außenbeauftragte der Europäischen Union, der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier sowie der georgische Schriftsteller Aka Morchiladse.

Bildergalerie