„Echo“ 2017 in Berlin
Echo-Verleihung | Deutscher Musikpreis

Magazin Die Dietrich – Anuschka Wienerl/09.April 2017

Die Dietrich war zu Gast beim Echo 2017 in Berlin
Dieser Abend war ein echter Hit! Zum 26. Mal wurde in 22 Kategorien Deutschlands wichtigster Musikpreis „Echo“ verliehen.
Auf dem roten Teppich und der Bühne – die A-Garde der nationalen und internationalen Prominenz. Panik-Rocker Udo Lindenberg (70) schwärmte: „Das ist hier immer wie Familientreffen.“
Neue Regeln, weniger Kategorien – und keine Live-Übertragung im TV: Beim Echo 2017 hat sich einiges geändert. Eines ist aber geblieben – der Auflauf der Stars.
Zahlreiche prominente Musiker kamen zur Echo-Verleihung in Berlin. Entsprechend der kunterbunten Bandbreite des Echos – von Schlager bis Punk – verlief auch das Schaulaufen auf dem Roten Teppich.
Lindenberg gehörte zu den ersten Gewinnern des Abends. Zusammen mit dem Hip-Hop-Trio Beginner und Schlagerstar Andrea Berg (51) räumte er bei der Verleihung direkt zu Beginn ab.
Ganze 25 Jahre nach seinem ersten Echo gewann er den Preis in der Kategorie „Künstler Pop national“. „Eine gigantische Ehre“ sei das, so der Panikrocker. „Andere Leute gehen in Rente, und wir pushen immer weiter.“
Den Preis in der Kategorie „Hip Hop/Urban national“ räumte das Hamburger Trio Beginner ab. Andrea Berg bekam den „Echo“ in der Kategorie Schlager. „Ich bin sehr, sehr stolz und sehr, sehr dankbar für diesen Preis“, sagte Berg auf der Bühne.
Die 1700 VIPs feierten, was das Zeug hielt – allerdings ohne Pop-Röhre Beth Ditto (36). Die verriet mir nämlich: „Ich schwänze die Aftershow, muss morgen früh arbeiten. Ich bin halt auch keine 26 mehr.“

Auf einen Blick: die besten Impressionen der „Echo“-Verleihung 2017: