Die CHIO Eröffnungsfeier 2019

Magazin Die Dietrich – Anuschka Wienerl 18. July 2019

Die Dietrich war Live mit dabei, als vor rund 40.000 Zuschauern und zahlreichen Stargästen das Weltfest des Pferdesports am Dienstagabend mit einer spektakulären Show in den Aachener Soers im ausverkauften Hauptstadion eröffnet wurde

.„CHIO Aachen, das bedeutet Weltklasse-Pferdesport, aber längst auch Weltklasse-Unterhaltung“

Die große farbenprächtige und spektakuläre Eröffnungsfeier des CHIO, waren in diesem Jahr etwa 1.000 Mitwirkende und mehrere hundert Pferde beteiligt . Mit dem Partnerland Frankreich zog sich der perfekte rote Faden durch den Abend. Geboten wurde den Zuschauern einige spektakuläre und waghalsige Stunts, Stilvolle Kostüme und prunkvolle Traditionskutschen, viel Tanz und flotte Musik .

Was wäre Frankreich ohne seine Mode? Was wäre Paris ohne die Haute Couture Mode und die Weltbekannten Fashionshows ? So durfte die Mode zur Eröffnungsfeier nicht fehlen und das Stadion wurde kurzerhand zum Laufsteg . Mehr als 250 Models liefen in fantasievollen Kreationen der Modemacher über den Rasen . Die neuen Modemacher der Zukunft sind Studenten des Fashion Design Institut Düsseldorf die Modelle wurden exklusiv für die Eröffnungsfeier entworfen.

Nach der Präsentation der teilnehmenden Nationen präsentierte sich Frankreich in Schnelligkeit und Aktion mit dem Stuntteam rund um Mario Luraschi.
Eines der Highlights der Eröffnungsfeier waren sicher auch die Show Präsentationen der weltbekannten Reitschule „Cadre Noir“ aus Saumur sowie dem berühmten Kavallerieregiment „Garde républicaine“, die 40.000 Zuschauer zum staunen brachten.

Furioser Höhepunkt war unter dem Motto „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ die Freiheitsdressur von Jean-François Pignon und die Die Garde Républicaine, das Kavallerie-Regiment der französichen Armee, bot einen besonderen Hingucker.

Natürlich spielte auch die weltberühmte französische Pferdezucht bei der Eröffnungsfeier eine große Rolle.
Auch eine Reitsportlegende winkte aus dem Stadion: Der französische Springreiter Pierre Durand, der 1986 mit seinem Pferd Jappeloup in Aachen ritt, fuhr dieses Jahr mit der Kutsche ein. Imposant war auch die Vorstellung der französischen Pferderassen; Percheron und Cheval Breton, sie alle sind vor allem eins: stark.

Zum Abschluss fanden sich alle Reiter des Abends nochmal auf dem „heiligen Rasen“ zusammen. Die Vorfreude auf die kommenden CHIO-Tage war greifbar, als die Band „Aux Champs-Elysées“ spielte und die Kapelle der französischen Marine ihre Hüte in die Luft warf.

Der CHIO gilt im Pferdesport als das Maß aller Dinge, mit seiner Größe, seiner Tradition, seinen enormen Zuschauerzahlen.
Am Sonntag gilt es für den Sieger eine Million Euro im Großen Preis zu gewinnen.

Das Reitturnier CHIO Aachen 2019 geht noch bis 21. Juli. 2019. Es werden bis zu 360.000 Zuschauer erwartet, denn auf dem traditionsreichen Turniergelände in der Soers treffen sich die besten Pferdesportler der Welt, um sich in den fünf Disziplinen Springen, Dressur, Vielseitigkeit, Vierspännerfahren und Voltigieren zu messen.
Der CHIO gilt im Pferdesport als das Maß aller Dinge, mit seiner Größe, seiner Tradition, seinen enormen Zuschauerzahlen.
Am Sonntag gilt es für den Sieger eine Million Euro im Großen Preis zu gewinnen.

Die Eröffnungsfeier in Bildern