026

Das war die 66. „BERLINALE“

20.Februar 2016
Magazin Die Dietrich – Anuschka Wienerl

Unzählige Stars und Sternchen kamen zu Besuch und präsentierten sich auf den roten Teppichen und beliebten Partys der Stadt. Wir zeigen Ihnen, wer alles zur 66. Berlinale da war und was sich abseits des Berlinale Palastes alles so abspielte.

Die Preisträger der Berlinale 2016 – Die mit dem Bären tanzen
Acht Bären haben ein neues zu Hause. Die Preisträger wurden in den Kategorien Bester Film, Großer Preis der Jury, Beste Regie, Beste Darstellerin, Bester Darsteller, herausragende künstlerische Leistung, bestes Drehbuch und „Spielfilm, der neue Perspektiven eröffnet,“ ausgezeichnet. Auch der Beste Erstlingsfilm erhielt einen Preis.
Twin Peaks in Teheran
Zum Abschluss dann nochmal richtiges Kino: Der letzte Wettbewerbsfilm der 66. Berlinale ist ein mysteriöses Verwirrspiel mit überwältigenden Bildern. Der Iraner Mani Haghighi sucht in seinem stylischen und sehr unterhaltsamen „Ejhdeha Vared Mishavad“ („A Dragon arrives“) auch nach den Leichen im Keller seines Landes.

Berlinale-Preisverleihung 2016 – Goldener Bär für Flüchtlings-Doku „Fuocoammare“
Feuer und Wasser – zwei Elemente, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Diese Gegensätze zeigt Gianfranco Rosi in seiner Dokumentation „Fuocoammare“ – übersetzt „Das Feuer auf dem Meer“: Hier die Insel-Idylle, dort das Elend der Flucht. Ein Jahr lang begleitete Rosi das Leben und Sterben auf Lampedusa und gewann dafür den Goldenen Bären.

 

berlinale822_v-vierspaltig berlinale828_v-vierspaltig 047 049 1 2 4 6 8 9 10 11 12 17 55 88 DSC07613 DSC08605 DSC08927  size=708x398 ü  013El rey del Once

022 011 012 DSC08644 08 010

016010

012