Countdown für den 41. Bayerischen Filmpreise 2019 läuft!

Die Dietrich-Anuschka Wienerl/03. Januar 2020

Der Countdown läuft: Am Freitag, den 17. Januar wird in Münchnen zum 41. Mal der Bayerische Filmpreis verliehen.
Zur Verleihung des Bayerischen Filmpreises trifft sich die Prominenz aus Film, Fernsehen und Politik im Münchner Prinzregententheater. Der Kabarettist Christoph Süß moderiert die Gala, die vom BR live übertragen wird. Neben den „Pierrots“ werden am Abend auch der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten und der Publikumspreis für den beliebtesten Kinofilm des Jahres überreicht.
Traditionell überträgt das Bayerische Fernsehen die Gala, bei der die legendären Pierrot-Porzellanfiguren vergeben werden, live. Mit insgesamt 300.000 Euro Preisgeld ist der Bayerische Filmpreis nach dem Deutschen Filmpreis der zweitwichtigste in Deutschland. Vor allem der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten für ein künstlerisches Lebenswerk ist hoch angesehen.


Der Publikumspreis des Bayerischen Filmpreises 2019 steht schon fest
Das Publikum kürt „Leberkäsjunkie“ Ed Herzogs Verfilmung des Rita-Falk-Krimis .
„Leberkäsjunkie“ wurde in einer Onlineabstimmung von 1. bis 31. Dezember zum beliebtesten Film des Jahres 2019 gekürt und erhält damit den Publikumspreis des Bayerischen Filmpreises.
Die Zuschauer und Hörer von „kinokino“ und Bayern 1 konnten vom 1. bis 31. Dezember dabei ihren Lieblingsfilm aus den fünf zuschauerstärksten deutschen Filmen des vergangenen Jahres auswählen.

Zur Auswahl standen die zuschauerstärksten deutschen Filme des Jahres:
Bora Dağtekins Handy-Komödie „Das perfekte Geheimnis“, die Ferdinand von Schirach-Verfilmung „Der Fall Collini“, Caroline Links „Der Junge muss an die frische Luft“, die Eberhofer-Komödie „Leberkäsjunkie“ und „100 Dinge“ mit Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer.
Regisseur Ed Herzog wird die Auszeichnung zusammen mit Sebastian Bezzel und Lisa Maria Potthoff sowie der Produzentin Kerstin Schmidbauer von Constantin Film und der Bestsellerautorin Rita Falk entgegennehmen.

Die Gala zum 41. Bayerischen Filmpreis ist am 17. Januar ab 20.15 Uhr im BR Fernsehen zu sehen.

Die Dietrich wird ausführlich über die Highlights der Preisverleihung berichten und Euch alle Gewinner der legendären Pierrot-Porzellanfigure präsentieren. Denn der Bayerische Filmpreis ist nach dem Deutschen Filmpreis die höchstdotierte Auszeichnung für Kinofilme und der zweitwichtigste Filmpreis in Deutschland.

Veranstalter: Bayerisches Staatsministerium für Digitales

TV-Übertragung aus dem Münchner Prinzregententheater
Freitag, 17. Januar ab 20.15 Uhr im BR Fernsehen zu sehen.