Das Highlight gleich zu Anfang der 44. Deutsche Filmball in München

MAGAZIN DIE DIETRICH| 27.Januar 2017 /Anuschka Wienerl

Die Dietrich war zu Gast beim legendären  Filmball in München im Bayrischen Hof .

Bis in die Morgenstunden feierte das Who’s Who der deutschen Filmbranche in München den 44. Deutschen Filmball. Bei diesem gesellschaftlichen Großereignis schritten rund 1000 hochkarätige Gäste – darunter zahlreiche Stars und namhafte Vertreter aus Wirtschaft und Politik – über den roten Teppich vor dem Hotel Bayerischer Hof und stellten sich dem Blitzlichtgewitter der Presse.
Ministerpräsident Horst Seehofer eröffnete gemeinsam mit dem Präsidenten der SPIO Alfred Holighaus am Abend den 44. Deutschen Filmball, der seit Jahrzehnten als eine der beliebtesten Veranstaltungen der deutschen Filmbranche gilt.

Der 44. Deutsche Filmball öffnete um 19 Uhr mit einem Champagnerempfang seine Pforten. Eingelassen wurden allerdings nur geladene Gäste wie etwa Elyas M’Barek, Jan-Josef Liefers und Senta Berger. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) eröffnete den Abend am Samstag im Luxushotel Bayerischer Hof in München. „Blicken Sie mit Dankbarkeit, Freude und ein bisschen Stolz zurück auf das, was sie geleistet haben“, sagte Seehofer in seinem Grußwort an die Filmschaffenden im Saal.
Neben M’Barek, Liefers und Berger kamen zahlreiche weitere Promis zum Filmball, unter anderem Palina Rojinski, Heiner Lauterbach, Moritz Bleibtreu und Florian David Fitz. Traditionell konnten die Stars im Laufe des Abends an einem Roulettetisch zu Gunsten der Filmkünstlernothilfe spielen. Um Mitternacht fand das große Weißwurstessen statt.
Mit dabei waren auch drei Finalisten des Bunte new faces award, dem Preis für Nachwuchstalente des Deutschen Films. Es handelt sich um den Schauspieler Jannik Schümann, die Schauspielerin Lea van Aacken und die Regisseurin Theresa van Eltz.

Die Filmbranche feiert sich
Klirrende Kälte und glitzernde Abendkleider beim 44. Deutschen Filmball in München: Am Samstagabend traf sich im Bayerischen Hof wieder einmal die Creme de la Creme der deutschen Schauspiel- und Filmbranche. Bei fast Minus 15 Grad Celsius feierten und tanzten Stars wie die „Willkommen bei den Hartmanns“-Familie, Schauspieler wie Uschi Glas und Veronica Ferres, aber mit Horst Seehofer und Edmund Stoiber auch politische Prominenz in der bayerischen Landeshauptstadt. Besonderes Highlight des Abends: An der Seite von Richard Lugner stolzierte ein neues Busenwunder namens Bambi über den Red Carpet. Doch angeblich sind die beiden nur gute, alte Freunde. „Das ist der Status“, wie Lugner es auf Nachfrage von spot on news formulierte.
Cathy Lugner will nicht darüber sprechen.

Doch nicht nur der österreichische Unternehmer beehrte den Filmball in München. Kurze Zeit nach seinem Auftritt marschierte auch seine Noch-Ehefrau Cathy Lugner in Begleitung von Schönheitschirurg Dr. Werner Mang über den roten Teppich. „Ich mag den Filmball sehr gerne“, erzählte sie im Interview. Ihr „langjähriger Freund“ Werner Mang habe sie dazu überredet mitzukommen. „Ich bin nicht hier, um über den Richard zu sprechen. Ich möchte den Abend genießen und einfach nur Spaß haben“, stellte Cathy Lugner aber auch klar. Für sich sprach wiederum die Sitzordnung im Ballsaal: Zwischen den Tischen von Richard Lugner samt Bambi und Cathy samt Begleitern herrschte der größtmögliche Abstand.

Eylas M’Barek in diesem Jahr allein
Wer in diesem Jahr alleine über den roten Teppich schritt, war Elyas M’Barek. Der Deutsche Filmball zählt für den gebürtigen Münchner zu den festen Terminen im Kalender. „Es ist tatsächlich so: Ich freue mich auf die ganzen Kollegen da drin, weil ich viele davon sonst selten sehe“, verriet der „Willkommen bei den Hartmanns“-Star im Gespräch mit spot on news. „Ich werde vermutlich auch tanzen. Das kommt auf die Laune an, aber meistens ist die ganz gut da drin.“
Jan Josef Liefers könnte das Tanzbein tatsächlich nicht stillhalten und legte im Ballsaal mit seiner Film-Tochter Harriet Herbig-Matten aus „Das Pubertier“ eine flotte Sohle aufs Parkett. „Wenn man 13, 14 Jahre alt ist, kann man sich nichts Schöneres vorstellen als mit seinem Film-Vater auf eine Party zu gehen“, hatte der „Tatort“-Star allerdings so seine Zweifel. Doch unbegründet, denn seine junge Kollegin attestierte ihm danach: „Er kann ganz gut tanzen.“

Das Ehegeheimnis der Lauterbachs
In einem dunkelgrünen Samtjackett beehrte Heiner Lauterbach den 44. Deutschen Filmball. Und lieferte ein männertypisches Geständnis ab: Die Kleidungsfrage überlässt er nämlich stets seine Frau Viktoria Lauterbach: „Sie sucht alles aus. Wir halten das in der Ehe so: Jeder macht das, was er besser kann.“ Obwohl sie sich so gut um seine Garderobe kümmert, will er ihr einen Wunsch nicht erfüllen. Victoria Lauterbach freute sich nämlich am meisten darauf, „dass mein Mann endlich mit mir tanzt“. Doch diese Hoffnungen wurde zunichtegemacht: „Da hofft sie vergebens!“ Nette Gespräche und ein schönes Glas Rotwein seien ihm da lieber.

Was sonst noch geboten war
Weniger high-fashion war Doris Dörries Kopfbedeckung. Das gute Stück trug sie, um für einen guten Zweck zu werben. Die Regisseurin ließ es sich nämlich nicht nehmen, mit einer selbst gehäkelten knallpinken Mütze auf die weltweit stattfindende Protestaktion „Women’s March“ aufmerksam zu machen. Schauspielerin Veronica Ferres hingegen erschien in einem schwarzen Abendkleid der Londoner Modedesignerin Alice Temperley.
Außerdem tummelten sich auf dem Filmball neben zahlreichen weiteren Stars wie Palina Rojinski, Sibel Kekilli, Florian David Fitz, Tom Beck, Kostja und Janine Ullmann auch der ein oder andere Influencer. Auf der Tanzfläche im Ballsaal ließen es sich YouTube-Star Sami Slimani, Model Stefanie Giesinger und Instagrammerin Caro Daur nicht nehmen, die Party via Social Media zu dokumentieren.

Zu guter Letzt hatte Senta Berger, die den Ball in einem edlen violetten Samtkleid besuchte, außerdem noch eine nette Anekdote zu „Willkommen bei den Hartmanns“ parat: „Zwei Mädchen im Alter von ungefähr 13 Jahren sind zu mir gekommen und wollten ein Autogramm. Ich hab die beiden gefragt, wieso, und ihnen gesagt, dass ich doch eine ganz andere Generation bin. Ihr kennt mich doch sicher gar nicht. Darauf haben sie gesagt ‚Doch, Sie haben mit Elyas M’Barek gespielt‘. Wenn sie mich ein bisschen anrühren dürften, wäre auch ein bisschen was von Elyas dabei.“ Über einen Mangel an Verehrerinnen muss sich der Schauspieler wohl so schnell keine Sorgen machen…

Veranstalter SPIO und Veranstaltungsort
Der Filmball findet seit über vier Jahrzehnten regelmäßig statt und unterliegt der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten. Ausgerichtet wird er von der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V. SPIO, welche die Interessen der deutschen Film-, Fernseh- und Videowirtschaft vertritt. Der Filmball ist das traditionelle Branchen-Highlight der deutschen Filmwirtschaft. In diesem Jahr bildet er erstmals den Auftakt der Münchner Filmwoche im Mathäser Filmpalast, auf der deutsche Filmverleiher vom 24.-27.1. die kommenden Höhepunkte der Kinowelt vorstellen.
Auch die Unterstützung der Nachwuchstalente steht beim Deutschen Filmball auf dem Programm. Eine Fachjury, bestehend aus Mitgliedern verschiedener filmwirtschaftlicher Unternehmen, wählt dafür eine Reihe neuer Talente des deutschen Films für den Bunte new faces award aus dem Hause Hubert Burda Media aus.
Der Ballsaal im Hotel Bayerischer Hof ist der Austragungsort des Abends, wobei die Eintrittskarten ausschließlich auf Einladung der SPIO erworben werden können. Der Erlös geht an die gemeinnützige Stiftung Deutsche Filmkünstlernothilfe.